Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
Startseite
 
Link zu unserer Smartphone und Tablet optimierten Websiteversion

Abfallannahme

Röntgenstr. 26
50169 Kerpen-Türnich
Telefon: +49 2237 600110
Telefax: +49 2237 6001110
info@baumann-entsorgung.de

Öffnungszeiten

 01.04. - 30.09.

Mo. - Fr.    7:00 - 17:00 Uhr

Sa.            8:00 - 12:00 Uhr

01.10. - 31.03.

Mo. - Fr.    8:00 - 17:00 Uhr

Sa.            8:00 - 12:00 Uhr

Postanschrift

Schnellermaarstr. 54b
50354 Hürth-Gleuel
Telefon: +49 2233 934840
Telefax: +49 2233 934841
info@baumann-entsorgung.de

Entgegennahme von Anrufen

Mo. - Fr.    8:00 - 16:00 Uhr

Sa.            8:00 - 12:00 Uhr

Bodenaushub

Von Kindesbeinen an laufen wir darauf herum und beachten die Erde gar nicht näher. Aber was ist überhaupt Erdaushub, wie entsteht Boden und welche Materialien sind der Ursprung?

Definition laut Wikipedia:"Als Boden oder Krume bezeichnen Pedologen" ( Anmerkung/Begriffserklärung für Pedologe: Bodenkundler, - wissenschaftler) " die obersten, meist stark belebten und porösen Dezimeter der Erdoberfläche, in denen die Pflanzen wurzeln. Böden entstehen aus dem darunterliegenden Gestein durch Verwitterung und die Tätigkeit der Bodenlebewesen."

Der Bundesverband Boden e.V. beschreibt die Verwitterungsprozesse durch Sonne, Regen, Wind, chemische und biologische Vorgänge, die für die Entstehung von Boden Grundvoraussetzung sind.

Die Abfallverzeichniss-Verordnung AVV bezeichnet Erdaushub mit dem Begriff "Boden und Steine". Das resultiert vermutlich daraus, dass die Schichten vom Gestein bis zur Begrünung, keine klare Trennung aufweisen und die Schichtstärken ebenfalls sehr unterschiedlich ausfallen können.  Umgangssprachlich spricht man doch eher von Lehm und Dreck, oder aber von Mutterboden, ebenso gehören Naturgesteine, wie Sand und Kies unter den Begriff Bodenaushub.